Erste Rett-Freizeit in Lam (11.08. - 17.08.2019)


Photo: privat
Photo: privat

Am ersten Tag kamen alle Kinder bzw. Frauen mit ihren Eltern im Hotel „Zum Hirschen“ in Lam an und lernten ihre eigenen Betreuer/Innen kennen. Es wurden die Zimmer bezogen und gemeinsam zu Mittag gegessen. Nachdem alle Eltern weggefhren sind, konnten sich alle Teilnehmerinnen und Betreuer bei einer kleinen Vorstellungsrunde kennenlernen. Darauf folgte ein kleiner Spaziergang, um Lam etwas besser kennen zu lernen. Der Tag verging „so schnell“ und es wurde schon wieder Abend gegessen und wir legten uns alle nieder, um uns von diesem aufregenden Tag zu erholen.

 

Am zweiten Tag wurde erstmal gemütlich gefrühstückt und auf der Liegewiese etwas Musik gemacht und entspannt. Die erste Kleingruppe fuhr zum Reiterhof, um sich von einem Pferd über den Hof tragen zu lassen. Eine andere Kleingruppe testete das Hoteleigene Schwimmbad; das zwar etwas kalt war, aber es lohnte sich dennoch.

 

Am dritten Tag kam Micha alias die eigene „Rett-Freizeit Ergotherapeutin“. Sie machte mit jeder Einzelnen der Teilnehmerinnen im Wasser verschiedene Übungen. Aber es gab auch einige, die an diesem Tag nicht ins Wasser konnten, dafür hatte Micha natürlich Trockenübungen im Bett oder auf der Liegewiese vorbereitet. Auch konnte sie den Betreuer/innen verschiedene Tricks und Griffe mitgeben, was für alle eine große Bereicherung war.

 

Den vierten Tag starteten wir für alle mit einem leckeren und gemeinsamen Frühstück. Heute standen zwei besondere Ausflüge an: eine Gruppe fuhr mit einer Bimmelbahn auf den kleinen Arber (höchster Berg im Bayrischen Wald), das war unglaublich schön. Die andere Gruppe ging in ein kleines Cafe, um einen selbstgemachten Kuchen zu essen: „Hmm, war der lecker!“.  Danach folgte wieder ein Ausritt im nahegelegenen Reiterhof. Erschöpft und glücklich ließen wir den Tag mit einer leckeren Portion Nudeln ausklingen.

 

Am fünften Tag entschieden wir uns, doch nochmal ins Schwimmbad zu gehen, aber lieber in das Osserbad gleich in der Nähe des Hotels, dort war es wärmer als im Hotelpool. Es war eine Freude für alle und wir konnten uns alle fallen lassen. Darauf folgte ein gemeinsamer Ausflug mit der ganzen Gruppe ins Weinfurter Glasdorf in Arnbruck. Dort gab es viel Glas, war für manche Teilnehmerinnen interessant war, denn das ist ja so schön zerbrechlich.  Auch das Außengelände hatte einiges zu bieten: es gab Schaukeln, Glasfiguren, Flüsse, Tiere und vieles mehr. Wir liefen dort gemeinsam herum und genossen den Ausflug in vollen Zügen. Am Schluss gab es noch ein Fotoshooting für alle. Das war ein Tag mit vielen Erlebnissen, oh man, „da waren alle sehr müde“!

 

Am Freitag ging nochmal ein Trupp ins Osserbad, um sich verwöhnen zu lassen, es war nicht nur feucht fröhlich, sondern mehr als entspannt. Auch wurde nochmal ein Teil von Lam unsicher gemacht und die bayerische Landluft genossen, sowie die Häuser und Gärten begutachtet. Vor allem der nahegelegene Edeka war beliebt bei allen. Alle Betreuer bastelten noch an einer Karte und Bilder für den nahen Abschied, der uns allen bevorstand.

 

Am Samstag war die Stimmung schon anders, denn jeder wusste, dass nun der Abschied nahte. Es wurde gemeinsam die Koffer gepackt und gefrühstückt. Dann kamen schon alle Eltern und holten die Teilnehmerinnen ab. Hier wurden bei einigen digitale Bilderrahmen und/oder USB-Sticks verteilt. Zum Abschluss gab es für alle einzelne Fotos als schöne Erinnerung.

 

Hier ging eine schöne, wunderbare, aufregende, ereignisreiche und atemberaubende Woche für alle Beteiligten zu Ende. Wir hoffen, dass wir viele Teilnehmerinnen im nächsten Jahr wiedersehen können/dürfen.

 

Basti und sein Team der 1. Woche


(c) Bilder: privat

Kontakt

Geschäftsstelle: 

Andrea Pfund

 

Tel.: 09102/9990718

Fax: 09102/9990719

 

email: info@rett-bayern.de

Bankverbindung:

IBAN: DE98 7005 2060 0000 6356 80

BIC: BYLADEM1LLD

bei der Sparkasse Landsberg-Dießen

Unser Verein wird unterstützt von easyVerein.