Zweite Freizeit am Bodensee vom 16. August bis zum 22. August 2020


(c) privat
(c) privat

Die zweite Woche startete am Sonntagnachmittag den 16.08.2020 am schönen Urlaubshof Scherer in Deggenhausertal, nahe dem Bodensee. Nach der Ankunft konnten wir unsere Betreuer das erste Mal kennenlernen. Wir haben unsere Zimmer bezogen, die anderen Mädels kennengelernt und uns von unseren Eltern verabschiedet. Im Anschluss durfte eine erste Erkundungstour mit unseren Betreuern nicht fehlen. Dabei haben wir das tolle Schwimmbad entdeckt, das Bambuslabyrinth, den schönen Spielplatz und auch den kleinen Streichelzoo sowie unseren Speisesaal. Heute gab es zum Einstand sehr leckeres Essen vom Italiener. Danach sind wir von dem leckeren Essen und der langen Fahrt alle erschöpft ins Bett gefallen.

Am Montag hatten wir Zeit uns an die neue Umgebung zu gewöhnen und konnten alles erst einmal richtig aufnehmen. Es gab das erste sehr reichhaltige Frühstück in unserem tollen Urlaubshof. Auf dem Rückweg vom Speisesaal haben wir die Kaninchen und Ziegen entdeckt. Am Vormittag hat sich die erste Gruppe zum Ausflug nach Meersburg gemacht, die Fahrten hier im Deggenhausertal waren ganz schön schauklig. In Meersburg haben wir die Altstadt kennengelernt und sind anschließend an der Promenade entlanggelaufen. Sightseeing und ein leckeres Eis durften dazu natürlich auch nicht fehlen. Die zweite Gruppe durfte zum ersten Mal das hausinterne Schwimmbad ausprobieren. Es war so schön, nicht nur das Wasser war warm, nein wir hatten auch Poolnudeln und sogar Massagestrahler, die uns beim „Faxen machen“ und „wellnessen“ geholfen haben. Abends haben wir für alle Käsespätzle besorgt, die vorzüglich geschmeckt haben. Wir sind alle mit vollem Bauch und vielen neuen Erlebnissen ins Bett gefallen.

Am Dienstag hatten wir uns schon etwas mehr eingelebt und dadurch war das gemeinsame Frühstück viel gemütlicher. Um 10 Uhr ist Benni gekommen, unser Physiotherapeut. Er hat mit allen von uns entweder im Schwimmbad oder in unserer schönen Ferienwohnung Übungen gemacht. Dabei hatten wir viel Spaß und konnten uns zum Teil auch richtig entspannen, da wir viel Zeit zur Verfügung hatten. Ein Teil von uns ist einkaufen gegangen um für die Verpflegung zu sorgen. Zwischendrin durften wir alle noch etwas Wellnesszeit mit Fußbad und Gesichtsmaske genießen. Wir wurden heute richtig verwöhnt. Bis wir alle fertig waren, war es schon Nachmittag. Danach waren unsere Betreuer dran, denen wir teilweise bei ihren lustigen Übungen zugeschaut haben und über sie geschmunzelt haben, wie komisch sie sich angestellt haben J. Heute Abend hat die Familie Scherer für uns leckere Pizzen im Steinofen gemacht, die haben super geschmeckt.

 

(c) privat
(c) privat

Wie gewohnt haben wir in der Früh ein gemütliches Frühstück gehabt. Danach hat sich die erste Gruppe auf den Weg zu unserem Ausflug nach Friedrichshafen gemacht. Wenn wir schon am Bodensee sind, müssen wir den natürlich auch ein bisschen „auschecken“ J. Dort sind wir an der wunderschönen Uferpromenade mit ein paar Stärkungspausen entlang spaziert und wir haben zum ersten Mal Bekanntschaft mit dem „Bodenseewasser“ gemacht. Zum Mittagessen haben wir uns ein nettes Café mit Pommes gesucht. Am Hafen angekommen fanden wir einen Aussichtsturm auf den wir zum Teil hochgestiegen sind. Das war ganz schön hoch! Wir konnten ein wunderschönes Panorama vom See und den Bergen sehen, weil wir an diesem Tag das Wetter sehr klar war. Die andere Gruppe war schwimmen und hatte gemeinsam sehr viel Spaß. Am Abend haben unsere tollen Köchinnen Marianne und Marta für uns gezaubert, es gab Gurkensalat und Kartoffelbrei mit Bratwürsten und Steak und es war natürlich sehr sehr lecker.

Am Donnerstag haben wir wieder entspannt gefrühstückt und uns danach etwas aufgeteilt. Ein Teil ist auf den Hof spazieren gegangen und hat unter den Apfelbäumen bei Geschichten und Liedern entspannt. Eine andere Gruppe hat den Streichelzoo besucht und durfte sogar in die Gehege hinein und die Ziegen streicheln und füttern sowie die Hasen auf den Arm nehmen und mit ihnen kuscheln. Das hat sehr viel Spaß gemacht und wir sind sehr zur Ruhe gekommen. Die letzte Gruppe hat auf unserer Liegewiese gechillt und Hand und Fußmassagen bekommen. Nach dem Vormittagsprogramm kam das Highlight des Tages, unsere Planwagenfahrt. Eigentlich waren wir schon ganz aufgeregt wegen der Planwagenfahrt, aber wir hatten noch genügend Zeit und wurden für unser Fotoshooting hübsch gemacht. Wir wollen ja schließlich ein paar Erinnerungsstücke von unserer Freizeit haben. Jeder ist zum Zug gekommen und wir haben die Aufmerksamkeit sehr genossen. Danach war alles bereit zum Einsteigen. Herr Scherer hat den Traktor und den Planwagen aus der Scheune geholt und wir durften loslegen. Die Umgebung im Deggenhausertal ist einfach wunderschön, zwischen Apfelplantagen und Wald. Im Schatten eines Birnbaumes gab es selbstgemachten Flammkuchen und frische Apfelschorle. Nach der kleinen Stärkung ging es weiter. Nun mussten wir uns erstmal etwas von dem tollen Ausflug erholen und sind abends zu dem Grillabend bei der Familie Scherer gegangen.

Am Freitag haben wir uns nach dem Frühstück wieder aufgeteilt. Eine Gruppe durfte sich nochmal Friedrichshafen anschauen, auch heute war das Wetter klasse und neben dem Flanieren und Shoppen durfte ein Eis nicht fehlen. Natürlich haben wir noch Bekanntschaft mit dem Bodensee gemacht. Das Wasser war angenehm warm und wir haben ein bisschen geplanscht. Die andere Gruppe hat die letzte Möglichkeit genutzt sich im Schwimmbad auszutoben und hatte an unserem letzten Tag viel Spaß. Abends hat Moni für uns super leckere Pfannkuchen gemacht, damit wir uns für die letzte Nacht stärken konnten.

 

(c) privat
(c) privat

Am Samstag war leider der letzte Tag der Freizeit, wir waren alle etwas aufgeregt und hibbelig, weil wir natürlich gemerkt haben, dass es wieder heimgeht. Dennoch konnten wir unser Frühstück genießen. Wir haben uns von unseren Betreuern verabschiedet und uns auf die Heimfahrt gemacht.

Es war eine wundervolle Woche für alle Beteiligten. Vielen Dank an alle Vereinsmitglieder und insbesondere an den ersten Vorstand Robert Meier, die trotz der Corona Pandemie das Stattfinden der Freizeit ermöglicht haben. Ein besonderer Dank geht an unsere Geschäftsstelle Andrea Pfund, die uns immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Betreuer haben die Durchführung der Freizeit in dieser außerordentlichen Situation ermöglicht – herzlichen Dank an jeden einzelnen Betreuer! Der größte Dank geht an die Teilnehmerinnen der Freizeit! Danke, für all die einzelnen gemeinsamen Momente. Danke, für die Entschleunigung aus dem hektischen Alltag. Danke, für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

 

 

Das Betreuerteam 2020, August 2020

Kontakt

Geschäftsstelle: 

Andrea Pfund

 

Tel.: 09102/9990718

Fax: 09102/9990719

 

email: info@rett-bayern.de

Bankverbindung:

IBAN: DE98 7005 2060 0000 6356 80

BIC: BYLADEM1LLD

bei der Sparkasse Landsberg-Dießen

Unser Verein wird unterstützt von easyVerein.